Hat Ihr Kind über eine längere Phase Antibiotika nehmen müssen ist eine Nachsorge unbedingt nötig.

Das nennt man Symbioselenkung.

Ihr Arzt wählt Präparate ( physiologische Bakterien  ) aus.

Diese Behandlung können Sie unterstützen durch ein Umstimmungsmedikament wie Sulfur D12, abends 5 Globuli.

Außerdem eine die Darmtätigkeit regulierende Arznei wie zum Beispiel Aquilinum comp. von Wala, 3mal 3-5 Globuli.

Sollte Ihr Kind über eine längere Phase hochdosierte Antibiotika bekommen haben, empfiehlt es sich zusätzlich Fortakehl D5 (morgens 1 Tablette.) zu geben.

Ansonsten sprechen Sie mit dem behandelnden Arzt.