Alle Jahre wieder treten die Erkältungsbeschwerden auf: Die Nase tropft, der Hals kratzt, die Glieder schmerzen. Man fühlt sich müde und schlapp. Was kann man tun?

Hochdosiertes Vitamin C hilft kurzfristig wenig, wenn die Erkältung schon mal da ist. Daher sind präventive, regelmäßige Vitamin C Gaben über den Herbst und Winter verteilt empfehlenswert.

Einzig Zink kann die Erkältung mildern und oder auch verkürzen.

Gut tun Kräutertees , weil Sie im Erkältungsfall viel Flüssigkeit brauchen und auch Wärme.

Die viel versprochen Kombinationspräparate helfen nicht wirklich. Man kann den allgemeinen Zustand damit nur etwas verbessern oder Symptome lindern, ändert aber nichts am Krankheitsverlauf.

Denn gegen Viren ist kein Kraut gewachsen. Kein Medikament kann sie vertreiben.

Im Erkältungsfall gehen Sie an die frische Luft aber meiden sie körperliche Anstrengungen, wie zum Beispiel sport.

Sollten Sie Fieber haben, dann hilft dieses Viren zu töten und das eigene Immunsystem zu stärken.

Aber bei zu hoher Temperatur unbedingt den Arzt aufsuchen.

Was kann man präventiv tun?

  • Häufig Hände waschen
  • Viel Ruhe, keine großen Anstrengungen
  • Viel Trinken, zwischen 1,5 und 2 Liter täglich
  • Keine trockene Zimmerluft, also viel lüften
  • Bei verstopfter Nase helfen Nasensprays ( nur 1 Woche gebrauchen)
  • Mit Emser Salz Spülungen bekämpfen Sie Halsschmerzen
  • Bei Fieber helfen die herkömmlichen Mittel wie Ibuprofen, Paracetamol oder auch andere, die Temperatur langsam zu senken.

Ansonsten Arzt aufsuchen. Gute Besserung!