Schon in den früheren Jahren, als die  Medizin noch nicht so hoch entwickelt war , wie heute, wurden Kinder regelmäßig nach draußen geschickt. Denn wenn Kinder draußen spielen  und die Sonne scheint, ist das Sonnenlicht für das Kind unentbehrlich .

Natürlich dürfen Sie Ihr Kind nicht zu lange an der Sonne spielen lassen. Denn ein Sonnenbrand verursacht irreparable Schäden.

Kinder, die hellhäutig oder rotblond sind brauchen mehr Sonnenschutz als dunkelhaarige. Aber die so wichtige Heilwirkung des Sonnenlichts wird schon bei einem Lichtschutzfaktor von 15 unterdrückt.

Sorgen Sie dafür, dass sich Ihr Kind allmählich an die Sonne gewöhnt. Dadurch können Sie in der Regel Sonnencremes vermeiden.

Wenn Sie aber mit Ihrem Kind in den Süden verreisen oder ins Hochgebirge müssen Sie auf Sonnenschutz und entsprechende Kleidung achten . Besonders vorsichtig sollten Sie sein, wenn Ihr Kind gerade von einer Krankheit genesen ist. Besonders sensible oder auch nervöse Kinder fühlen sich weder im Hochgebirge oder auch am Meer sehr wohl.

Hier ist die beruhigende Wirkung eines frische Waldes besser.

 

Besonders wichtig für Ihr Kind ist die Bewegung an der frischen Luft

Besonders nach einer Krankheit sollte sich Ihr Kind langsam an die Bewegung im Freien gewöhnen. Das entspricht auch seinem motorischen Drang nach Bewegung. Und es fördert das Wohlbefinden und Appetit am besten. Ebenso den Heileffekt.