Unsere Kinder werden heute ständig durch Handy, Computer, Fernsehen, Radio oder Zeitschriften mit einer überbordenden Fülle von Medieninhalten konfrontiert. Damit entsteht eine Reizüberflutung, die für die Kinder schädlich ist. Sie können die verschiedenen Botschaften aus den Medien nicht werten. Sie konsumieren sie, ohne groß darüber nachzudenken .

Diese „Droge“ ist in der Entwicklung des Kindes nicht unproblematisch.

Die eigene Kreativität wird nicht nur gestört, sondern sogar verhindert .

Andere Auswirkungen von Reizüberflutung  können Schlafstörungen sein und damit verbunden mangelnde Konzentration und  Schwierigkeiten in der Schule.

Sie müssen Ihren Kindern nicht alles verbieten, aber suchen Sie nach einer Dosierung.

Diese müssen Sie selbst finden.

Es gibt keine Patentrezepte, da diese auch von Kind zu Kind unterschiedlich sind.