Die Stuhlentleerung ist bei Säuglingen sehr verschieden.Wird der Säugling noch gestillt sind 8 Tage ohne noch normal. Wenn Sie bei Kindern mehr als 4 Tage ausbleibt und ist der Stuhlgang dann hart oder sogar schmerzhaft, dann liegt eine Verstopfung vor.

Beim Säugling kann die Verstopfung manchmal durch zu wenig Muttermilch ausgelöst, dann sollten Sie zu füttern.

Bei Flaschenkindern kann man einen Teelöffel Milchzucker beifügen.

Bei großen Kindern sollte man vor den drei Hauptmahlzeiten, Früchte zum Essen geben.

Besonders geeignet sind Birnen oder Feigen und Pflaumen um den Stuhlgang wieder aktiv werden zu lassen.

Sollte die Verstopfung durch die Einnahme von Antibiotika hervorgerufen sein, muss die Darmflora unbedingt regeneriert werden, d.h. es müssen gesunde Darmbakterien wieder aufgebaut und nachgezüchtet werden. Dazu sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Homöopathische  Mittel sind schwierig.

Aber es hilft häufig schon sich mehr Zeit beim Essen zu nehmen und gründlich zu kauen.