Kinder toben, spielen und raufen etc. Wie schnell ist da mal ein Knie oder Arm aufgeschürft oder auch der Zeh gequetscht. Was tun?

Eine reinigende Auflage ist bei jeder  Verletzung das, was Sie sofort tun können.

Da hilft  Calendula-Essenz

Diese müssen Sie im Verhältnis 1:9 mit Wasser verdünnen. Die Essenz hilft die Schmerzen zu lindern, Keime zu töten, ist schleimlösend.

Bei  kleineren Wunden hilft ein Salbenverband. Calcea Wala und Heilsalbe von Weleda mit einem Verband .

Bei größeren Riss und Platzwunden oder auch Schürfwunden  sollten Sie den Arzt aufsuchen.

Das verletzte Körperteil muss absolut ruhig gestellt werden.

Bei stumpfen Verletzungen oder Verstauchungen mit Bluterguss helfen sehr schnell Kompressen mit Arnika-Essenz.

Für eine Weiter-Behandlung benutzen Sie Traumeelsalbe ( Heel) oder Arnika 30% Salbe von Weleda

Bei Gelenkverletzungen und Gelenkschmerzen hilft meist Beinwellsalben oder Traumaplant

HOMÖOPATHISCHE HEILMITTEL DAFÜR SIND

Staphisagria D6 Schnittwunden

zweimal täglich 5 Globuli

Calendula D3 bei Risswunden

dreimal täglich 5 – 10 Globuli

Arnica D6, bei Quetschungen, Beulen oder Blutergüssen 3 x täglich 5 Globuli

Nach vier Tagen dann:

Acidum sufuricum D12 bei Quetschungen , Beulen einmal täglich 5 Globuli

Rhus toxicodendronn D12 und Arnika D12

bei Verrenkungen und Verstauchungen:

morgens 5 Globuli Arnica ,abends 5 Globuli Rhus toxicondendron.

Symphytim comp von Wala bei Knochenbrüchen gutes Komplexmittel zur Abschwellung (enthält Arnika ) 3 x täglich 5 – 10 Globuli.